Maria-Luisa Teichert

„Der positive erste Eindruck bestätigt sich jeden Tag“

Hallo! Mein Name ist Maria-Luisa Teichert. Seit August 2016 darf ich mich zu den Auszubildenden bei der Provinzial Rheinland zählen. Zurzeit bin ich in der Antragsabteilung der Kraftfahrt-Versicherung tätig und unterstütze mein Team so gut wie möglich. Während meiner Suche nach einem Ausbildungsplatz, stand mein Interesse an einem kaufmännischen Beruf im Vordergrund. Zudem war es mir wichtig, dass ich voll und ganz hinter dem Unternehmen für das ich arbeiten würde, stehen wollte. Was müsste solch ein Unternehmen mit sich bringen? Ein Konzern, der sich nicht nur an den eigenen Vorteilen orientiert, sondern mit sozialem Engagement nachhaltig arbeitet. Eine Firma die mit Blick auf die Zukunft tätig wird und die Verantwortung als Arbeitgeber übernimmt.

Mit diesen Vorstellungen war die Jagd um einen passenden Ausbildungsplatz eröffnet. Ich erinnere mich noch gut wie ich tagelang die Seiten sämtlicher Internetportale zum Thema Ausbildung durchforstete und mir versuchte vorzustellen: Was wäre wenn?

Meine Bewerbung an die Provinzial Rheinland war nicht die einzige Stellenbewerbung, die ich im Sommer letzten Jahres zu unserem Briefkasten um die Ecke brachte. An dem Tag meines Vorstellungsgespräches war ich durchaus nervös, ich probierte dies durch jegliche Atemübungen, die sich meine Mutter am Abend zuvor einfielen ließ, zu beherrschen. Zurückblickend war die Nervosität total unbegründet.

Nach diesem Tag war mir klar: Du möchtest bei der Provinzial Rheinland arbeiten, definitiv.Den positiven ersten Eindruck und das mollig warme Gefühl, welches ich damals mit nach Hause nahm, bestätigt sich heute jeden Tag aufs Neue. Ich komme gerne zur Arbeit und habe wirklich das Unternehmen gefunden, das zu mir und zu meinen Überzeugungen passt.

Die Provinzial legt Wert auf soziales und gesellschaftliches Engagement, interessiert sich für den Umweltschutz  und die Förderung von Kreativität und Kultur. Hier ist ein starkes Miteinander wichtig. Auch ich durfte schon Teil dieser Unternehmensphilosophie sein. Als Auszubildende werden wir als vollwertiges Mitglied verstanden und sofort mit eingebunden. So hatte ich bereits die Möglichkeiten mich, dank des ehrenamtlichen Mitarbeiterengagements, mit gemeinnützigen Projekten auseinanderzusetzten.

Die Provinzial Rheinland setzt sich seit Jahren für den Klimaschutz ein. Alle Jahre wieder gelingt es der Provinzial die eigene Ökobilanz zu verbessern, indem klimaschädliche Emissionen vermieden werden, wo auch immer es geht. Durch Veranstaltungen und Projekte werden die Mitarbeiter und die Auszubildenden über Planungen und Absichten informiert und zu bewusstem Handeln angehalten. Das und vieles mehr macht mich stolz, ein Teil der Provinzial Rheinland zu sein. Ich bin mir sicher, dass ich weiterhin positiv überrascht sein werde und davon überzeugt, dass wir als Gemeinschaft weiterhin viel für die wirtschaftliche Entwicklung, das Wohl der Menschen und eine intakte Umwelt erreichen können.

Hier geht es zurück zur Ausbildungsseite.